Wahrheit

 

Manche Bibelleser meinen, die Frage von Pilatus: „Was ist Wahrheit?“ decke auf, dass Pilatus mit einer Suche nach Wahrheit nicht viel auf dem Hut hatte. Ich sehe in dieser Frage aber eher etwas anderes, nämlich dass sich bei Pilatus die Einsicht bemerkbar machte, dass der Mensch Wahrheit nicht definieren und nicht beschreiben kann, weil sie etwas dem Menschen Übergeordnetes ist.

Manche Leute sagen, es gebe keine absolute Wahrheit. Aber wenn das so ist, dann ist diese Aussage auch keine absolute Wahrheit; also beißt sie sich selber in den Schwanz. Das können wir vergessen. Na ja, wer seinen Verstand freiwillig selbst vernebeln will, wird schon seine Gründe dafür haben.

Dann gibt es gewisse Leute, die meinen, besonders gescheit zu sein und die Wahrheit in den Griff ihrer Denkvorgänge kriegen zu können. Damit setzen sie voraus, über der Wahrheit zu stehen. Wenn man sie fragt, ob sie denn selbst die Wahrheit seien, werden sie das wohl meistens verneinen. Daran sieht man, wie unaufrichtig sie sind, denn sich über die Wahrheit stellen ist ja noch vermessener als sich selbst zur Wahrheit zu erklären, und das ist schon schlimm genug — bis auf eine einzige Ausnahme, nämlich JESUS CHRISTUS. Er konnte das sagen, weil ER wirklich die Wahrheit ist. Die Wahrheit ist eine Person, und diese Person heißt JESUS CHRISTUS. Das zu erkennen, ist entspannend und befreiend.

Der Mensch ist nicht nur unfähig, die Wahrheit zu definieren, er kann auch eben so wenig das Leben definieren. Wahrheit und Leben gehören zusammen. Deshalb bestätigt die Tatsache, dass JESUS CHRISTUS von den Toten auferstanden ist, dass er nicht nur das Leben, sondern auch die Wahrheit ist. Nachdem JESUS CHRISTUS durch eine aufgewiegelte Menschenmasse und selbstgerechte religiöse Fanatiker grausam umgebracht worden war, hat ER durch seine Auferstehung zunächst seinen Nachfolgern und durch deren Zeugenberichte dann auch der ganzen Welt gezeigt, dass ER die Macht des Todes, der Lüge, des Unglaubens und der menschlichen Ungerechtigkeit überwunden hat.

Trotzdem bemühen sich auch heute noch oder wieder unzählige Leute mit unterschiedlichstem Bildungsniveau fieberhaft, die Botschaft der Auferstehung weg zu argumentieren. Man kann leicht den Eindruck gewinnen, diese Leute würden von einer ihnen übergeordneten Macht innerlich getrieben, das zu tun. Vielleicht gewinnen sie dadurch irgend einen oberflächlichen, vergänglichen Vorteil, aber letztlich sind sie die Verlierer, und das nur, weil sie es so wollten. Schade um sie!

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!